ECW PBM Spiel: Gefecht von Ballindaloch Castle

 

Es geht in das vielleicht finale Gefecht unserer Kampagne. Alle 4 Generäle treffen aufeinander, so dass man diese Schlacht wieder bischen detaillierter ausspielen kann.
 
Infos:
- Norden ist rechts (mit den Ausläufern des Hügellandes)
- Oben (im Westen) die Covenanter. General Hurry steht in Schlachtordnung, General Baillie hat sich (links am Gehöft) mit 3 Reitereinheiten abgesetzt um den Zusammenschluss von Montrose und McColla zu verhindern.
- Unten (im Osten) stehen die Royalisten außerhalb der Schussweite vor der Burg. Im Zentrum die Irischen Pike & Shot, rechts daneben 3 Highland Regimenter. An der linken Seite der Schlachtreihe hat sich Montrose eben aufgemacht, McColla heranzuholen.
-McColla mit den Moss Troopers und seiner Leibgarde steht ganz links unten in der Ecke und verlässt gerade den Wald.
 
Faktoren:
Highlander sind gut gegen Pike&Shot aber anfällig gegen Berittene
Pike & Shot sind gut gegen Berittene
Miliz kann bischen schießen, aber nicht besonders gut, und noch schlechter kämpfen
Die Kanonen der Covenanter sind schwerer und schießen weiter (24"), die Royalisten haben leichte Arty (8" Reichweite)
Montrose ist ein inspirierender General, alle anderen sind durchschnittlich
 
 
Nachdem die anfänglichen Befehle erteilt wurden, ergibt sich folgender Stand:
 
 
 
 
Nach den ersten Spielrunden ist das Bild wie folgt:
 
 
Covenanter (oben)
Die Reiter der Covenanter (links oben) versuchen sich an einer Rochade und ziehen hinter ihrer Infanterie ins Zentrum, während Colonel Lamberts Dragoner zum Gehöft herbeigerufen wurden, um die Lücke zu schließen.
Hurrys Infanterie geht geradeweg vor. Da sich aber auf dem linken Flügel der Covenanter kein General befindet, geschieht dort der Aufmarsch etwas gemächlicher.
 
Royalisten (unten)
McColla verschwindet mit seiner Leibwache im Wald (ganz links). Montrose stellt sich der gegnerischen Reiterei und hat noch eine Einheit irische Infanterie zur Unterstützung herangezogen. Die drei Einheiten Highlander auf der rechten Flanke sind sich nicht ganz sicher, ob sie auf den Feind gehen sollen, oder doch eine tiefe Aufstellung im Zentrum besser ist. Daher gruppieren sie sich etwas verwirrt hin und her.
 
Die beteiligten Spieler werden jetzt informiert und haben die Gelegenheit ihre Befehle zu ändern.
 
Bis dahin, noch ein paar Impressionen:
 
 
Blick von Covenanter-Seite auf das Schlachtfeld
 
 
Die Infanterie hat das Castle erreicht, auf der Gegenseite sind die Highlander noch etwas unsortiert.
 
 
Die beiden Reiterflügel sind bereits im Feuergefecht:
oben (v.l.n.r.): Gordon Horse, leichte Kav. der Moss Troopers, im Hintergrund Montrose mit einer Infanterie in Marschkolonne
unten (v.l.n.r) Colonel Lambert und Dragoner, daneben Scots Horse (1 Base fehlt bereits aus dem letzten Gefecht)
 
Daneben Hurrys Zentrum am Castle, rechts hinten eine Einheit royalistischer Iren
 
Zweiter Teil:
Nachdem neue Befehle der Generäle eingetroffen sind:
 
Im Süden hat Mc Colla den Wald verlassen (ganz links) um die Flanke der Covenanter zu bedrohen. Deren Reiterei wollte natürlich nicht auf den Flankenangriff warten und griff daher die Moss Troopers an, diese wichen aber aus und beschossen die Covenanter, welche auch prompt Verluste bekamen. Daneben haben die royalistischen Gordon Horse Lamberts Dragoner angegriffen, aber auch diese sind weggeplänkelt (oben am Gehöft).
 
 
Im Zentrum ist die Infanterie auf lange Reichweite angekommen und auch die Kanonen beider Seiten greifen ins Geschehen ein.
 
 
Nördlich haben sich zwei Einheiten Highlander von der heranreitenden englischen Kavallerie in das umschlossene Feld am Castle gerettet und beschießen von dort die links stehende Infanterie der Covenanter. Die kleine Einheit Highlander des Clans McGregor (rechts) haben die undankbare Aufgabe, einsam die vorrückenden Covenanter und Ironsides (rechts oben) zu verzögern. 
 
 
Die vordersten Einheiten der Covenanter und Iren haben beide unter dem heftigen Beschuss von Kanonen und Musketen hohe Verluste und stehen kurz vor der Flucht, aber noch kann sie Hurry (links) und Montrose (nicht im Bild) im Geschehen halten.
 
 
Die Ironsides passieren die Linien ihrer Infanterie (rechts). Links die McGregors.
 
 
Der aktuelle Überblick auf das Schlachtfeld (unten die Covenanter, oben die Royalisten).
 
 
Der linke Flügel der Covenanter mit Gen. Baillie.
 
 
Gen. Hurry im Zentrum
 
 
Der "Reiterflügel": Col. Lambert und die Dragoons beim Ausweichen,verfolgt von den Gordon Horse.
 
 
Alastair McDonald "McColla" mit seiner Leibgarde
 
 
Letzter Teil:
Die Schlacht wird entschieden:
 
Col. Lamberts Dragoner (unten) weichen immer weiter vor Gordons Horse (oben) zurück.
 
 
Im Zentrum brichts Hurry erste Einheit Covenanter. Die Einheit dahinter wird dadurch ebenfalls ungeordnet.
 
... aber auch die Iren (dünne Linie links) werden nicht mehr lange stehen. Zwei Einheiten der Highlander haben sich in das Feld am Castle zurückgezogen. Rechts machen sich die Highlander vom Clan McGregor auf ein hässliches Ende gefasst.
 
 
Highlander vom Clan Cameron brechen aus dem Feld hervor und machen einen Sturmangriff auf eine Pike&Shot-Einheit der Covenanter, die auch sofort zu wanken beginnt.
 
 
Auf der anderen Seite des Castles: Clan Gordon greift ebenfalls Covenanter aus dem Feld heraus an (links). Die kleine Einheit McGregors widersteht zunächst dem Einschlag der englischen Reiterei (rechts).
 
 
Noch bevor McCollas Highlander (oben) heran sind, gelingt es den Moss Troopers (unten) mit präzisen Pistolenschüssen, die Scots Horse zu brechen.
 
 
Die Gordon Highlanders tun sich mit den Covenantern schwer und werden ungeordnet.
 
 
Die englischen Kavalleristen haben die Highlander überritten, leiden aber unter dem Beschuss der royalistischen leichten Artillerie.
 
 
Rechts haben die Dragoner ihre vorgetäuschte Flucht beendet und stürzen die Gordon Horse mit einer verheerenden Salve in Unordnung. Im anschließenden Nahkampf werden die Dragoner die Kavalleristen sogar in die Flucht schlagen.
In der Mitte stürmt Clan Cameron weiter siegreich den Fliehenden nach und ist jetzt in gefährlicher Nähe zur Artillerie der Covenanter. Oben versucht Hurry schnell sein letztes Regiment im Zentrum heranzuführen.
 
 
Die Gordon Highlanders haben ihre Chance vertan und werden von den Covenantern aufgerieben, was selbst Montrose nicht mehr verhindern kann.
Damit bricht die Armee der Royalisten !
 
 
Am Schluss nehmen die Camerons noch die Covenanter Artillerie, aber Baillies Reiterei dafür auch die royalistische.
 
Bei Beginn der Dämmerung setzen sich die letzten 3 Einheiten der Royalisten (Cameron Highlanders, Moss Troopers und McCollas Bodyguard) insgesamt 750 Mann mit McColla und Montrose in  den Wald nach G5 ab.
Baillie und Hurry ziehen die verlassenen Kanonen auf dem Schlachtfeld nach Ballindaloch Castle. Sie bleiben mit ihren verbleibenden ca. 1700 Mann auf G4 im Castle und beginnen mit ihrer Siegesfeier !