Kurpfalz Feldherren bei Freunden (Teil 1): PARTISAN-Con in Mannheim (15-17.11.13)

 

Am 15. und 16.11.2013 war ich bei der buntgemischten Spielergruppe aus Mannheim & Darmstadt, zu deren erster Konvention... die Partisan 2013.

Schön finde ich den Hinweis auf dem Flyer der verdeutlicht das wir nicht mit Waffen spielen sondern mit Figuren ... in der heutigen Zeit durchaus wichtig :)

Im Sweetwaterforum bzw. auf deren Blog könnt Ihr auch gut die Vorbereitungen und den Nachhall zu der Konvention verfolgen:

http://sweetwater-forum.de/index.php?page=Thread&threadID=11091

http://www.partisan-con.blogspot.de/

Der Veranstaltungsort war relativ einfach zu finden...

Neben dem absperrbaren Parkplatz bietet der Ort neben einer guten Austattung (Küche, Bar ect.) auch genügend Platz ...

Hier sehen wir den großzügigen Schankraum der eigentlich genügt hat aber direkt hinter der nächsten Tür gibt es eine komplette Sporthalle :O

Als Convention-giveaway gab es einen, eigen für das Event produzierten, Kosaken ... auch nicht selbstverständlich für eine kleine Veranstaltung.

Hier sieht man einen kleinen Teil des Geländes den die Partisan-Leute gebastelt haben. Platten und Gelände sind dabei nicht nur handwerklich wunderschön gemacht sondern auch untereinander passend...

Hier ein kurzer Blick über die Tische:

der definitive Eye-cather des Events, eine gigantische Platte mit allem was dazugehört (auch einen Teil der Transsibirischen Eisenbahn ;)...

"Bukhara"-Szenario eine Art Mischform aus Tabletop als auch Rollenspiel für bis zu 10 Teilnehmer.

Ein "Back to beyond"-Szenario der weit gereisten Berliner... mit einer Mange Spaß und Pulp (Yeti, Governeusgattin die Flugzeuge abschießt, Corto Maltese ect.)

Nicht zu vergessen das kleine, liebevoll und mühsam gestaltete Kosakenrennen zu Ehren des lokalen Hetman !!! Auf der Basis eines bekannten Brettspiels (Ben Hur, Circus Maximus ???) wurden unteranderem auch spezielle Karten prodziert mit themenbezogenen Ereignissen (Peitsche ect.)

... weitere Bilder gibts auch unter :

http://sweetwater-forum.de/index.php?page=Thread&threadID=11091

http://www.flickr.com/photos/antimos/sets/72157637846961713

Zu den aus ganz Deutschland angereisten Spielern gehörte auch Björn R., der Entwickler des "Triumph & Tragedy"-Regelwerks dessen System quasi das ganze Event gewidmet war.

 

Feldherr(en) auf dem Con

Ich hatte das Vergnügen und die Ehre ein kleines selbstgeschriebene Szenario um die Sibirische Intervention, im Rahmen des Russischen Bürgerkriegs, anzubieten ...

http://de.wikipedia.org/wiki/Sibirische_Intervention

und hier die Platte mit dem wunderbaren Gelände der Partisan-Leute...

Das Szanario selbst wurde mit dem Warlords-Regelwerk "Bolt Action" gespielt, imo ein einfaches aber dennoch spannendes System, indem sich der GW-Veteran ohne Probleme heimisch fühlt.

Einige Abwandlungen wurden dennoch vorgenommen:

*Sammelbefehl: +2 auf Moralwert , und bei gelingen w3+1 pinned-marker weg

*alle Offiziere tough fighter, Japaner sogar 3 Würfel im Nahkampf (Kendo-mastery)

*Japaner gelten als Fanatic

*Russen haben stets einen Kommisar dabei,  wenn Moraltest mißlungen kann der   Spieler für jeden Punkt um den der Test mißlungen ist einen Miniatur entfernen um den test zu bestehen.

*MMG machen W3 und LMG W2 pinned-Marker statt nur 1

Russen

hier handelte es sich um Figuren von Coppelstone die netterweise von Jörg ausgeliehen wurden.

Japaner

Die wunderbaren 1905-Japaner-Miniaturen von Tsuba (deutscher hersteller !!!) designet vom allgegenwärtigen Paul Hicks :) Schönere und vorallem größere Bilder gibts demnächst hier.

Grob mußten die Russen eine Verteidigungsstellung der Japaner überrennen und sowohl die eine als auch die andere Seite hatte diverse kleine Überraschungen für den Gegner ;)

Das Szenario hat sehr gut funktioniert und wurde sehr häufig frequentiert. Am Ende stand es 3:2 zugunsten der Russen.

Wenn ich beim nächstemal wieder dabei sein darf/kann werde ich vielleicht ein Szenario zu der deutschen Kolonie Kiautschou 1914 anbieten, indem die Japaner und Briten versuchen sie zu erobern.

 

Fazit:

Wer nicht da war ist selbst Schuld.... Die Örtlichkeit ist super geeignet und , wie schon gesagt, war das Gelände atemberaubend.  Die kulinarische Versorgung war dank des Küchenteam jederzeit gewährleistet. Zwischen den warmen Speisen gab es selbtgemachten leckeren Kuchen und Knaberkram.

Das einzige Problem war imo das an einigen Tischen sich zuviele Leute gesammelt hatten und andere verweist waren.

Hut ab für die erste Convention die so wunderbar gelungen ist... gerne bin ich nächstes Jahr wieder dabei :)

btw. Am Folgetermin wird schon kräftig geplant also Augen auf und rechtzeitig anmelden ... und soviel sei schon verraten, die Figur für die Partisan 2014 gibt es auch schon und sie hat was mit dem russischen Bürgerkrieg zu tun ;)