NAM – Der Vietnamkrieg

Vorwort:
Nach bzw. neben all den großtaktischen Spielsystemen für größere Schlachten, war es für mich an der Zeit, mal noch etwas anderes zu machen.
Deshalb bin ich in 2014 in einige für mich ungewohnte Wargaming-Regionen vorgestoßen.
Zum einem kaufte ich mir seit Jahren mal wieder einige 1:72 Plastikfiguren und zum anderen bin ich in der modernen Kriegführung gelandet.
 
Mein Projekt ist, wie hierzuland wahrscheinlich die meisten Vietnam-Projekte, von Hollywood inspiriert und mehr oder weniger stark beeinflusst.
Außerdem soll es nur ein kleines übersichtliches Nebenprojekt sein, und nicht den Hauptteil meiner Hobbyzeit verschlingen.
Daher vorab die Ansage, dass es mir hier nicht so sehr auf absolute historische Genauigkeit von Mensch und Material ankommt, sondern hauptsächlich
das Feeling des Dschungelkampfes im Spiel aufkommen soll.

Die Miniaturen:
Es gibt ja mittlerweile gute Vietnam-Figuren in allen gängigen Maßstäben. Da ich ein Skirmish plane bei dem nur eine geringe Anzahl an Figuren und Fahrzeugen verwendet werden soll, schied 15mm (und kleiner) und Flames of War für mich aus. Ich finde die Multibasen bei FoW passen nicht für ein Skirmish und ich denke, dass es bei all dem Grasland und Dschungel schon größere Miniaturen braucht, damit man diese gut auf der Spielplatte erkennen und auseinanderhalten kann.
28mm-Minis wären detailreich und gut zu erkennen, würden aber wahrscheinlich mein Budget für dieses Projekt sprengen, gerade, wenn man doch noch gerne ein paar Fahr- und Flugzeuge hätte.
Außerdem finde ich die üblichen Waffenreichweiten bei 28mm-Figuren auf einem Standard-Skirmish-Tisch von 1,20 m x 1,20 m eher lächerlich.
1:72 (20mm) erscheint mir ein guter Kompromiss bei Detailtiefe der Figuren und Miniaturengröße im Verhältnis zum geplanten Spielfeld. Außerdem habe ich in diesem Maßstab sogar noch einige Figuren und Bausätze aus den Modellbautagen meiner Teenagerzeit.
Ich hab mir dann noch einige Figurensets von Italeri (amerikanische Spezialkräfte) und Pegasus (US-Marines), sowie ein paar Fahrzeuge und ein Helikopter gekauft.

Ein vietnamesischer Stoßtrupp

Umbauten:
Meine Vietnamesen sind von ESCI. Ich mag die Box, aber leider sind nur wenige Spezialwaffen drin. Gerade an Maschinengewehren, Raketenwerfern und Scharfschützen fehlt es. Da ich noch eine Box moderne Warschauer Pakt-Truppen von ESCI habe, entschloss ich mich, hiervon einige Figuren zu verwenden oder umzubauen. Wem sich jetzt hier die Nackenhaare sträuben, seien nochmal meine Stichworte Nebenprojekt und Hollywood in Erinnerung gerufen ;-)

Kleiner Aufruf: Ich habe gemerkt, dass es unerwartet schwierig ist, in 1:72 passende Fahrzeuge zu finden (zumindest in Deutschland und zu vertretbaren Preisen). Wer noch Restbestände hat die er loswerden möchte (z.B. Sheridan-Panzer, Helikopter oder vietnamesische Schützenpanzer), bitte Info an mich.

 

Vietnamesisches Waffenteam mit Raketenwerfer

Die Regeln:
Flames of War-Vietnam kommt aus den oben genannten Gründen für mich nicht in Frage. Daher fällt die Wahl des Regelwerkes auf Force on Force (Ambush Valley), da es meiner Meinung nach den Infantriekampf in schwierigem Gelände, auch bei unterschiedlich starken Gegnern, einfach und trotzdem elegant abbildet. Aber auch Crossfire-Vietnam habe ich noch im Hinterkopf und ist auf jeden Fall ein Testspiel wert.  

 

  amerikanische GI´s