Spielbericht "Delnashaugh House": ECW Covenanter gegen Highlander

Hier ein Spielbericht aus meiner laufenden Schottland ECW-PBM-Kampagne "Fourage in Grantland".

Maßstab: 15mm

Regelwerk: Field of Glory Renaissance

 

Gefecht bei Delnashaugh House

Im Versuch mit seinem Reitertrupp an den Fluss Spey zu gelangen, werden die Covenanter unter dem Befehl von General Baillie von Highlandern unter dem Kommando von Alasdair McDonald "McColla" abgefangen.

Beide Seiten haben gleich viele Einheiten: Baillie mit 4 Kavallerieeinheiten und 1 x Dragoner, ca. 950 Mann.

McColla hat leichte Reiter der Moss Troopers und 4 Einheiten Highlander, darunter seine Veteranen der Bodyguard, insgesamt ca. 1.400 Mann.

Die Covenanter reiten die Straße entlang. Mittig das Gasthaus Delnashaugh House, rechts der Wald mit den Highlandern.

McColla mit seiner Brigade.

Die Moss Troopers der Royalisten (oberer Rand) haben den weitesten Weg und eine Einheit Highlander (oben) versucht in den Schutz eines eingefriedeten Feldes zu gelangen. Die restlichen 3 Einheiten bewegt McColla als Brigade nach vorne.

Links die Highlander der McDonalds von Glengarry, rechts die Moss Troopers.

Als sie die aus dem Wald tretenden Highlander entdecken, besetzen die Dragoner Delnashough House.

Der Rest positioniert sich rechts und links des Gasthauses.

Bald beschießt McCollas Leibgarde mit ihren Bögen die Dragoner im Gasthaus, die ihrerseits das Feuer aus den Fenstern erwidern, aber ohne großen Erfolg. Danach stürmt McCollas Leibgarde das Gasthaus und schlägt die Dragoner in die Flucht. Die flinken Highlander können verhindern, das sich die Dragoner auf ihren Pferden davon machen und hauen die Einheit brutal nieder.


 

Die Reiter der Yorkshire Horse brechen die McDonalds von Keppoch im Nahkampf und verfolgen sie so lange, bis die Einheit vollkommen zerstört ist (rechts). Danach richten sich die Engländer neu aus.

Daneben ist genau das Gegenteil der Fall: die McDonalds von Glencoe (mitte) zerren die Scots Lancers (links) aus ihren Sätteln, der Rest der Reiter flieht vom Schlachtfeld.


 

Die Moss Troopers können die Reiter der Ironsides mit einigen guten Treffern dezimieren und weichen flink vor jedem Angriff aus. Es sieht so aus, als ob die leichte Kavallerie die schweren Schlachtenreiter auf Dauer zermürben könnten (unten)

Die Mc Donalds von Glengarry sind vermeintlich in ihrem ummauerten Feld sicher und liefern sich mit den Pistolenreitern der Scots Horse ein ausgedehntes Feuergefecht (mitte). Die Highlander können mit ihrer größeren Feuerkraft die Reiter beständig schwächen, aber unter den Covenantern scheint es einige sehr versierte Pistolenschützen zu geben, die mit jeder Salve zahlreiche Highlander, trotz guter Deckung, totschießen.

Gerade als es verhältnismäßig gut für Alasdair McDonalds Highland-Armee aussieht, muss dieser entsetzt erkennen, dass mit wehenden Fahnen und schlagenden Trommeln die Truppen von General Hurry das Schlachtfeld betreten !

Hurrys Spitze der Marschkolonne auf der Straße unten.

Plötzlich zahlenmäßig hoffnungslos unterlegen, ist an die Fortsetzung des Kampfes nicht mehr zu denken und es wird Signal zum allgemeinen Rückzug gegeben.


 

Immer mehr Covenanter strömen auf das Schlachtfeld. .

Die Moss Troopers sind geübt im Wegreiten und machen sich durch den dichten Wald davon

Als den McDonalds von Glengarry (links) auch der 4.Verlustest mit einer 1 misslingt, flüchtet die Einheit und wird hinter ihrem Feld von den zurückkehrenden Ironsides in den Boden geritten.

 

McColla schließt sich seiner bisher siegreichen Leibgarde an und gemeinsam rennen sie die

Straße entlang.

Ihnen stehen nur noch die geschwächten Pistolenreiter der Scots Horse im Weg (rechts).

General Baillie konnte sie zwar zwischenzeitlich einigermaßen sammeln, aber die Veteranen der

Highlander stürmen in die Reiter mit dem Mut der Verzweiflung. In einem kurzen aber furiosen

Handgemenge hauen und stechen die Highlander die Reiter nieder. Entsetzt galoppieren die Überlebenden vom Feld und können erst nach dem Gefecht wieder von General Baillie gesammelt werden.

In der Nähe von Delnashaugh House werden die McDonalds von Glencoe (links) unaufhaltsam von Hurrys Covenantern und den Yorkshire Horse eingekreist. Sie erkennen, dass sie keine Chance mehr auf ein Entkommen haben und beschließen, ehrenhaft unterzugehen, um die Flucht ihres Clanchefs zu decken.

Hurrys Armee auf dem Vormarsch.

Die McDonalds von Glencoe wehren sich noch eine ganze Weile standhaft, bevor sie von der Masse von Covenanter-lnfanterie und englischer Reiterei überrannt werden.


 

Hurrys Dragoner schicken McCollas Highlandern zwar noch einige hastige Salven hinterher, können sie aber nicht am Entkommen hindern.

Verluste:

Royalisten:

3 Regimenter: Mc Donalds of Glengarry (komplett), Mc Donalds of Glencoe (komplett) und McDonalds of Keppoch (komplett), insgesamt 900 Mann

Covenanter:

Scots Dragoons (komplett), Scots Lancers (komplett), Scots Horse (-50 Mann), Ironsides (-50 Mann), insgesamt 450 Mann.