Club-Projekt 2013: "Blutige Sintflut" - Der 2. Nordische Krieg (1655-1661)

Club-Projekt 2013 - "Blutige Sintflut" der 2. Nordische Krieg (1655-1661)

Wie fast jedes Jahr im Spätjahr stellte sich im Club die Frage, was wir als nächstes Club-Projekt auf die TACTICA 2013 bringen wollen.
Es herrschte wie üblich Ratlosigkeit und Unentschlossenheit . Viele Leute hatten viele unterschiedliche Dinge in Arbeit. Aber es sprang jetzt nichts ins Auge was man in der verfügbaren Zeit hätte fertig machen können oder wollen. Wraith und andere gaben bekannt, dass sie nichts selbst auf der TACTICA anbieten wollen, zwar bereit sind beim Präsentieren zu unterstützen, aber auch ihre Zeit dort mit Spielen verbringen möchten.
Also überlegte ich, wie man mein ohnehin noch laufendes Projekt "Osteuropäische Renaissance in 15mm"   als Präsentation umsetzen kann. Zu meiner Projektbeschreibung siehe

http://www.kurpfalz-feldherren.de/artikel/die-kriege-der-renaissance-osteuropa

Als historischen Hintergrund entschieden wir uns für den 2.nordischen Krieg. Hier ist die polnisch-litauische Union in anhaltend schwere Konflikte mit dem Zarenreich der Moskowiter, den Osmanen und den Krim-Tartaren verwickelt. Außerdem haben sich in der Ukraine die Kosacken erhoben und führen eine erbitterte Rebellion gegen den polnisch-ruthenischen Adel. Diese Krise nutzt der schwedische König Karl X. Gustav zur Invasion, bei der die Schweden in kurzer Zeit große Teile Polens überrennen. Diese Zeit wird in Polen die "blutige Sintflut" (polnisch: Potop) genannt.

Ich konnte mich eine ganze Zeit nicht entscheiden, welche der passenden Armeen (Polen, Kosaken, Schweden, Deutsche, Tartaren, Osmanen und Moskoviter) ich wie einsetzen wollte. Also entschloss ich mich, einfach alles was passte aufzubauen. Es war also von vorneherein klar, dass ich für eine normale Spielpräsentation, eigentlich zu viele (!) Figuren hatte. Vor allem da erfahrungsgemäß ein Spiel nicht über 2,5 Stunden dauern sollte, damit die Mitspieler noch genug Zeit für andere Sachen haben.
Die Lösung bestand darin, die Präsentation in 3 kleinere Szenarien aufzuteilen. Die 3 Plattenteile wurden jeweils durch Flusssegmente voneinander getrennt. Und so hatten wir auf einem Spielfeld eine schwedische Festung, die von Polen belagert wurde. Bei einem schwedischen Ausfall kommt es zum Kampf vor den Festungstoren mit der Husaria und anderen polnischen Einheiten.
Das mittlere Spielfeld war eine relativ offene Fläche, die nur von einigen Feldern unterbrochen wurde. Auch hier kämpften Polen gegen Schweden, allerdings mit mehr Infantrie.
Auf dem dritten Spielfeld baute ich den Kosaken-Sitsch (Baubericht hier im Workshop) und die Wagenburg (Tabor) auf. Die Kosaken wurde da von Osmanen und deren tartarischen Verbündeten angegriffen.

So hatten wir 3 Spiele in überschaubarer Größe und abwechslungsreichen Paarungen.
Als Regelwerk diente Field of Glory-Renaissance, das gut den entsprechenden Zeitraum abdeckt und sich in Deutschland eines gewissen Bekanntheitsgrades erfreut.
Außerdem ist es bei uns im Club hinreichend bekannt und erprobt, so dass eine ausreichend große Anzahl Clubmitglieder die Regeln vorstellen und erklären können.  

Die Präsentation wurde dann auch gut angenommen und wir haben viele Spiele mit interessierten Besuchern machen können.

Damit das ganze nicht zu einer "One-man-Show" ausartet, haben sich Clubmitglieder Rikgrund und Sven zusammengetan, um passend zum Setting noch eine Spielplatte mit 28mm Figuren zu präsentieren. Die Schweden wurden dabei von Sven gestellt, die Polen von Rikgrund und Siegfried. Die Regelwahl fiel auf Father Tilly 2, das bei uns auch immer wieder gerne gespielt wird und sich auch zu Demonstrationszwecken gut eignet. Leider landete der Tisch am Veranstaltungsort in einer schlecht ausgeleuchteten Ecke, so dass die ansprechende Spielplatte, die toll bemalten Figuren und der Tisch im allgemeinen, nur schwierig wahrgenommen werden konnte. Nichtsdestotrotz haben sich auch hier immer wieder motivierte Mitspieler gefunden, die eine gute Zeit an dem 28mm- Spieltisch hatten.  

Als kleinen Bonus (böse Zungen behaupten, der einzige Grund fürs Mitspielen ;-) gab es für jeden Mitspieler an unseren Spieltischen nach geschlagener Schlacht einen Becher schwedischen Wodka.  

Nastrovje !

 

In folgenden Gallerien kann man Bilder unserer Präsentation sehen:

http://www.hamburger-tactica.de/tactica/img/fotos_2013/11_sintflut/galle...

http://www.spieltrieb-frankfurt.de/bilder/
 

Zugehörige Fotos: